Neues Gesundheitskonzept in der Niederpleiser „Stadtteilwohnung“

Kinder lieben süße, salzige und mitunter fettige Lebensmittel. Fast Food und Snacks dominieren daher zu oft den Speiseplan von Kindern. So auch im Umfeld der „ Stadtteilwohnung Niederpleis". Die bekannten Folgen, Übergewicht, Bewegungsmangel  und chronische Erkrankungen führten nun zu einem innovativen Präventionsprojekt. Das pädagogische Team entwickelte für die Stadtteilwohnung verschiedene Projektbausteine, die im Einrichtungsalltag implementiert wurden. Mit dem Ziel das Leben in der Einrichtung und für die einzelnen Kinder etwas gesünder und bewegter zu gestalten. Gefördert wurde dieses  präventive Projekt des „Vereins zur Förderung der städtischen Einrichtungen in Sankt Augustin e.V.“ vom Landschaftsverband Rheinland. 

 

 

Dabei wurden den Besucherinnen und Besuchern gesunde Alternativen zum bisherigen Essen geboten und durch ein spannendes Bewegungskonzept zusätzlich „garniert“. Das Ergebnis waren z.B. wöchentlich wechselnde eingeweckte Salate, selbstgemachte Müsliriegel und die Erfahrung wie viele Meter man an einem Tag zurücklegen kann. Gemessen mit dem eigens angeschafften Schrittzähler. Getreu der Erkenntnis: „Gesunder Geist in einem gesundem Körper“, wurde das Angebot ergänzt um ein wöchentliches, professionelles  Kinderyogaangebot.

 

 

Neben  der Projektreihe wurde, im Rahmen einer Projektwoche, 20 angemeldeten Kindern in den Herbstferien  von Experten thematisch viel „Neues“ rund um Essen, dessen Beschaffenheit, Bewegung beigebracht und praktisch erprobt.

 

 

Um auch die Eltern mit an Bord zunehmen, hat Dr. Joachim Peitz, Oberarzt der Asklepios Klinik, den Eltern einen anschaulichen und eindrücklichen Vortrag über die Risiken von falscher Ernährung und Bewegungsmangel gehalten.

 

 

 

 

 Fotos: Martina Welt

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausflug zur WOOD 15

Was ist WOOD 15?

 

 

 

Riesengroßer Spass

 

…für die Besucher*innen des Jugendtreff Café Léger und des Abenteuerspielplatzes Ankerplatz

 

 

 

und kurz beschrieben, eine BMX und Mountainbikehalle im niederländischen Sittard.

 

Dorthin ging es für die Jugendeinrichtungen in der zweiten Herbstferienwoche und die Teilnehmer*innen powerten sich einen ganzen Tag lang auf BMX-Fahrrädern und Stunt-Scootern aus.

 

 

 

Vom „Rookie“ bis zum „Crack“ war für jeden das richtige Gelände oder der passende Sprung vorhanden.

 

 

 

Mit vollem Körpereinsatz waren alle dabei, spornten sich an und coachten sich gegenseitig zu persönlichen Höchstleistungen.

 

 

 

Eine Wiederholung dieses Ausfluges ist ein absolutes „must have“!